Jump to content

cyberJack one und Postbank (chipTAN Verfahren)


Empfohlene Beiträge

Hallo Admin-02,

es funkltioniert !!

Habe heute noch einmal genau nach Ihrer Vorgabe in Starmoney eine Überweisung angelegt - habe im Übrigen nichts Anderes als gestern gemacht (glaube ich jedenfalls ?!?)

Beim Internetbanking gleiches positives Ergebnis. Mir fiel aber auf, dass bei der Freischaltung des Sicherheitsverfahrens jetzt eine weitere Eingabe-Möglichkeit bei 'Bearbeiten' existiert, wo man die Leser-Version zwischen V1.3.2 und 1.4 wählen kann. Die stand auf 1.4, was wohl richtig ist. Außerdem hatte ich (glaube ich) die 'optische Unterstützung' abgewählt.:(

Wie auch immer: es funktioniert - und der fehleranfällige SealOne-USBstick kann von mir aus in der Schublade verloren gehen.

Danke - danke - danke - danke - danke - danke - danke - danke - danke - danke - danke - danke - danke -

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Admin-02

melde mich noch einmal um mitzuteilen, dass ich mein Postbankkonto jetzt tatsächlich (in Starmoney 11) auf ChipTan USB eingestellt habe und es funktioniert bestens. Hatte zuerst manuell engestellt und war schon glücklich, dass kein Übertragungsfehler auftrat. Aber manuell ist natürlich viel aufwendiger und eigentlich unnütz, wenn USB die Daten richtig übernimmt. Und das tut's tatsächlich! Ich kann's noch gar nicht fassen, es geht jetzt fast so schnell wie Commerzbank mit HBCI-Karte. :):)

Ichbin also am Ziel und bedanke mich noch einmal ganz herzlich für Ihre tatkräftige Unterstützung.

So kann Support funktionieren - wenn das nur überall so wäre ...

Herzliche Grüße von Ulla Moonen

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bin neu hier!

Da ich mich auch für das chipTAN-Verfahren der Postbank interessiere, z.Zt. aber noch das SMS-Verfahren nutze, möchte ich mich hier erkundigen, ob meine vorhandenen Reiner SCT-Geräte bereits verwendbar sind?

Momentan melde ich mich noch mit der Kontonummer an und nutze dafür Subsembly Banking4W. September 2019 muss ich dann das ID-Verfahren zur Anmeldung nehmen.

Ich besitze, um mein Banking mit der Sparkasse durchzuführen, für das chipTAN opt den ReinerSCT tanJack optic SR mit V 1.4 2016-34 und neuerdings den ReinerSCT tanJack Bluetooth HHD 1.4 015425.

Kann ich diese Geräte für das chipTAN-Verfahren der Postbank nutzen - auch nur mit Anmeldung Kto.-Nr?

Vielen Dank!

Freundliche Grüße - D.Buessen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo D.Buessen,

der ReinerSCT tanJack optic SR  ist ein optimales Gerät, mit dem ich bei der Postbank sofort klar kam. Allerdings verwende ich nur das neue 'Banking & Brokerige', dort muss man sich mit Postbank ID und zugehörigem Password anmelden. Hat man sich dort erfolgreich angemeldet, klickt man oben rechts auf seinen Namen und wählt 'Sicherheitsverfahren'. Dort kann man dann chipTAN auswählen und freischalten. Vorgehensweise wird dort beschrieben.

Vielleicht hilft Ihnen das weiter.

Schöne Grüße von Kathmoon

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ulla,

ich bin ersteinmal froh, dass es bei dir jetzt geklappt hat. :-)

Hallo D. Buessen,

zu deiner Fragestellung. Beide Geräte kannst du für das optische TAN-Verfahren nutzen, sowohl über das Banking Portal der Postbank auch als über die Software Banking 4w. Zusätzlich kann der tanjack Bluetooth auch für das chipTAN USB Verfahren genutzt werden, welches ich persönlich als komfortabler einstufe. Das chipTAN USB Verfahren kann leider nicht im Portal genutzt werden, da benötigt man schon eine Zusatzsoftware, wie StarMoney zum Beispiel. Leiser unterstützt Banking 4w das chipTAN USB noch nicht. In der aktuellen Beta soll es aber bereits funktionieren.

 

Viele Grüße

Admin-02

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Admin-02,

Vielen Dank für die Antwort. Meine obige Frage zielte nicht nur auf das optische ChipTAN Verfahren ab, sondern auf das normale chipTAN mit händischer Eingabe der TAN. Das optische Verfahren funktioniert mit Sicherheit. Z.Zt. verwende ich jedoch (noch) sms-TAN mit der PoBa.

Die Postbank hat ja die ID-Anmeldung eingeführt, ich nutze (noch) die Anmeldung per Konto-Nr., was ja bisher immer geklappt hat. Bevor ich aber das TAN-Verfahren auf chipTAN umstellen werde, würde ich, um Fehler zu vermeiden trotzdem gerne erfahren, ob ich die obigen Leser auch per Anmeldung Kto.-Nr. dafür verwenden kann?  Da gibt es bisher geteilte Meinungen, ob es klappt oder nicht? Die PoBa favorisiert das Anmelde-Verfahren mit ID, ich möchte jedoch noch etwas warten, bis die Ungereimtheiten ausgeräumt sind.

Vielen Dank!

Viele Grüße

D.Buessen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo DBuessen,

das Onlinebanking mit der Postbank wickele ich folgendermaßen ab:

  1. neues 'Banking&Brokerige' mit Postbank ID. Die ID kann man, nachdem man sich im alten System angemeldet hat unter Einstellungen (ganz unten)
  2. um mit meinem neuen Chiptan-Leser bei der Postbank arbeiten zu können, musste ich Umwege gehen, wobei mir Admin-02/ Reiner SCT entscheidende Hilfestellung gab.
  3. In den 'Sicherheitsverfahren' bei der Postbank muss man das Chiptan-Verfahren freischalten. Dies geht nur mit einem 'richtigen' TANgenerator (zB TANjack optic CX). Den habe ich mir von einer Freundin geliehen und das Konto so freigeschaltet.
  4. Ist das Chiptan-Verfahren freigeschaltet, kann man alle Aufträge mit dem cyberJack One aufgeben. Das hat den Charme, dass man andere Banken, die mit HBCI-Karte arbeiten, mit dem gleichen Gerät erreichen kann.
  5. Wenn nur das Konto bei der Postbank besteht, reicht ein TANgenerator; der ist preiswerter.
  6. Die Umstellung auf neues Banking per Postbank ID würde ich auf jeden Fall erst einmal durchführen. Ich melde mich ausschließlich so an. Funktioniert einwandfrei (schon lange), sowohl im Webbanking als auch mit Banking-Software Starmoney 11.
  7. Bei der Postbank gibt es auch noch Bestsign zum TAN generieren. Finde ich aber nicht so toll.

Schöne Grüße von Ulla Moonen (Kathmoon)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo DBuesse,

eigentlich sehe ich kein Problem chipTAN einzurichten, da die Verfahren eh parallel verwendet werden können bei der Postbank. Beide Leser untestützen die manuelle Eingabe. Ich sehe noch nicht genau den Sinn, warum du über die manuelle Eingabe die TAN generieren willst. Das ist über Flicker komfortabler.

Und beide Leser, die du hast besitzen die Flickererkennung. Oder habe ich dich falsche verstanden?

Die Vorgehensweise hat Kathmoon schon zusammengefasst. Sie ist schon ein Profi :-)

Also ich sehe keine Gründe, das du das Verfahren umstellen oder sagen wir mal ergänzt um das chipTAN Verfahren, du hast 2 Leser, die das können. Zusätzlich könntest du den tanJack Bluetooth auch als USB Leser für chipTAN USB mit Hilfe einer Bankingsoftware, wie StarMoney nutzen.

Viele Grüße

Admin-02

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb REINER SCT Admin-02:
vor 1 Stunde schrieb REINER SCT Admin-02:

Hallo DBuessen,

eigentlich sehe ich kein Problem chipTAN einzurichten, da die Verfahren eh parallel verwendet werden können bei der Postbank. Beide Leser untestützen die manuelle Eingabe. Ich sehe noch nicht genau den Sinn, warum du über die manuelle Eingabe die TAN generieren willst. Das ist über Flicker komfortabler.

Hallo Admin-02,

eigentlich kam meine Frage nur, weil ich mir nicht sicher war, ob die PoBa auch chipTAN optisch beherrscht?

Und beide Leser, die du hast besitzen die Flickererkennung. Oder habe ich dich falsche verstanden?

Ich nutze überwiegend den tanJack Bluetooth für mein Konto bei der SpaKa (Flickerkennung) - bei der PoBa z.Zt. smsTAN

Also ich sehe keine Gründe, das du das Verfahren umstellen oder sagen wir mal ergänzt um das chipTAN Verfahren, du hast 2 Leser, die das können. Zusätzlich könntest du den tanJack Bluetooth auch als USB Leser für chipTAN USB mit Hilfe einer Bankingsoftware, wie StarMoney nutzen.

Ich habe nur die Sorge, welches Verfahren ich nutzen sollte, wenn ich auf Anmeldung mit ID umsteigen muss. So wie es aussieht, gibt die PoBa noch eine Karenzzeit bis September 2019.

Grüße

D.Buessen

 

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dbuessen,

da kann ich dich beruhigen, du kannst problemlos den tanJack bluetooth als Flickerleser bei der Postbank nutzen. Wenn du noch eine Software verwenden möchtest, kann der tanJack bluetooth auch als chipTAN USB Leser bei der Postbank verwendet werden. Ich würde den Umstieg machen. Allein das Design und die Bedienung gefällt mir um vieles besser.

Viele Grüße

Admin-02

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

jetzt habe ich es auch geschafft.

1. Nachdem heute mein tanJack optic SR kam, konnte ich damit im alten Web-Zugang (mit Konto-Nr. und PIN) das chipTAN-Verfahren aktivieren.
2. Danach konnte ich in Banking4 (Beta V7) mit diesem Zugang Konto-Nr. und PIN mit dem CyberJack one und chipTAN USB eine Überweisung durchführen.
3. Danach habe ich im Web-Zugang ins neue "Banking & Brokerage" (Zugang mit Postbank-ID) eingeloggt. Dort ist das chipTAN-Verfahren jetzt bereits aktiv.

Gut, jetzt funktioniert alles so, wie es soll, chipTAN mit beiden Postbank-Zugängen und cyberBack one.
Nochmal danke für die Hilfe und einen schönen 2. Advent.

Gruß
Lisa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Lisa,

ja, ich bin auch total glücklich mit meinem Cyberjack One. Mein Banking Programm Starmoney beherrscht sogar die fast vollautomatische Übergabe der generierten TAN direkt an die Postbank. Man muss nur noch BLZ und Betrag im Display des Lesers kontrollieren und mit ok bestätigen. Dann erhält man die Rückmeldung, dass der Auftrag angenommen wurde.

Ich glaube, die unflexiblen ITler bei der Postbank haben noch gar nicht mitbekommen, dass das funktioniert. Jedenfalls sind die Hilfen, die man beim dortigen Support erhält, nur wenig mehr als inhaltsarme Standard-Phrasen. Und ziemlich borniert ihrer Kundschaft gegenüber sind die auch noch. Hätte ich nicht hier im Forum die entscheidenden Hinweise bekommen, ich würde für Postbankaufträge wahrscheinlich wieder entnervt die unsicheren SMS TANs verwenden.

Jetzt können wir uns tatsächlich entspannen und um den Advent kümmern!

Herzliche Grüße von Ulla

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 month later...
Am 6.12.2018 um 07:02 schrieb REINER SCT Admin-02:

Hallo Dbuessen,

da kann ich dich beruhigen, du kannst problemlos den tanJack bluetooth als Flickerleser bei der Postbank nutzen. Wenn du noch eine Software verwenden möchtest, kann der tanJack bluetooth auch als chipTAN USB Leser bei der Postbank verwendet werden. Ich würde den Umstieg machen. Allein das Design und die Bedienung gefällt mir um vieles besser.

Viele Grüße

Admin-02

Hallo Admin-02,

nachdem ich den tanJack Bluetooth vorerst für mein Konto bei der SpaKa mit ChipTAN und USB fit gemacht hatte (Banking4 V 7), habe ich mich nun eingehend mit der Postbank  beschäftigt. Dort nutze ich noch die Einwahl mit Kto.-Nr. und sms-TAN. Auf der Seite der PoBa habe ich mich zusätzlich mit dem ChipTAN-Verfahren registriert. Nun sind beide Verfahren (sms + Chip-TAN) parallel einsetzbar. Da das ChipTAN HHD 1.4 (HHD 1.4OPT) eingetragen ist, kann ich nunmehr auch ÜWen mit dem tanJack per USB abschicken, was ich sehr erfreut ausführen konnte.

Die PoBa schreibt, dass Anmeldung nur noch bis September 2019 per alten Zugang (Kto.-Nr.) möglich ist. daher werde ich mich auch rechtzeitig für das Verfahren mit ID-Anmeldung fit machen.

Wichtig war aber vorrangig die Einwahl für ChipTAN und natürlich Überweisung mit Auswahl über USB. 

Somit mein Dank fürs Mut machen und Unterstützung!

Viele Grüße

DBuessen

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 4 months later...

Hallo Admin 2,

ich habe interessiert in diesem Kanal nachgelesen, weil ich mir das Gerät CyberJack One zugelegt habe und damit die Überweisungsmöglichkeit mit dem chip-Tan-Verfahren nutzen möchte. Bei der Postbank, so wie es das Thema in diesem Thread ist. Am Ende sind Ulla und Lisa erfolgreich gewesen.

Aber offensichtlich nicht so wie ich und unter anderen Verhältnissen. Ich verwende keine andere Banking-Software und ich besitze auch keinen alternativen Tan-Generator, wie andere hier in Ihren Lösungen oder Vorschlägen.
Mir geht es nur, um die Möglichkeit online Überweisungen auf der Werbefläche der Postbank durchzuführen. Die Zeit tickt und die mobileTan-Eingabe ab dem 11.08.2019 bei der Postbank nicht mehr möglich ist. BestSign-App oder Best Sign-Gerät möchte ich nicht verwenden. Ich hätte erwartet, dass die dritte Option (chipTan) mit einem modernen Gerät des Marktes inzwischen kompatibel ist oder dass die Webseite der Postbank damit inzwischen umgehen kann. Das CyberJackOne hat im Netz gute Kritiken und Bewertungen erhalten.
Ich scheitere bereits mit der Anmeldung für das Verfahren bei der Postbank. Meinem CyberJack One habe ich die aktuellste Firmware verpasst und trotzdem kommt nach versuchter Aktivierung immer das Fehlerfenster mit folgendem Text:
„Leider ist ein unerwartetes Problem aufgetaucht. Wir bitten dies zu entschuldigen. Versuchen Sie es später noch einmal oder melden sich erneut im Postbank Banking & Brokerage an.“
Der telefonische Support der Postbank erklärte mir, dass die Postbank keine USB-Geräte unterstützt. Aktuell habe ich noch eine eMail mit meiner Vorgehensweise nachgeschoben, um vielleicht auf einen kompetenten Technik-Supporter zu treffen. Denn so wie ich es am Anfang dieses Threads gelesen habe, ist das Gerät für die Postbank tauglich.
Ich wäre bereit auch ein anderes Gerät zu bestellen, wenn es abzusehen ist, dass ich mit dem "CyberJack One" keinen Erfolg bei der Postbank haben werde. Ebenfalls in meinen Gedanken schwirrt ein Wechsel der Bank. Das mache ich vermutlich von der Beantwortung meiner Mail beim Postbank-Support abhängig.

Was würden Sie mir empfehlen?

  • Umtausch / ein anderes Gerät?
  • Eine Vorgehensweise, die mit dem cyberJackOne zum Ziel führt?

Für einen Vorschlag wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Seele, Ihre Anfrage leitete mir das Reiner-Forum weiter. Ich hatte die gleichen Probleme, die Sie jetzt beschreiben. Ohne den Support von Reiner (Admin-2) wäre ich auch nicht weitergekommen. Der Support der Postbank ist absolut nicht kooperativ. 

Das Arbeiten mit dem cyberjack one funktioniert tadellos. Ich würde Ihnen gern morgen ausführlich zum Thema berichten. Jetzt erwarte ich gerade Besuch und habe wenig Zeit. Wenn Sie möchten: bis morgen

Und freundliche Grüße von Ulla Moonen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Seele, ich melde mich nochmal zu Ihrer Anfrage bez. des Cyberjack One in Verbindung mit dem Postbank Onlinebanking. Der Leser funktioniert einwandfrei, wenn man sich auf der Postbankseite im NEUEN Banking anmeldet. Voraussetzung ist aber, dass man das Chiptan-Verfahren freigeschaltet hat. Und da liegt das Problem. Das Freischalten funktioniert NUR mit einem von der Postbank empfohlenen TAN-Generator. Diese TAN-Generatoren besitzen eine spezielle Taste 'TAN', die man zur Freischaltung ca. 4 sec. gedrückt halten soll. Weil der Cyberjack one diese Taste nicht besitzt (weil er sie zum Auslösen von Aufträgen auch gar nicht benötigt) ist man nicht in der Lage, das Chiptanverfahren zu aktivieren. Die Postbank-Hotline-Empfehlung lautet dazu: 'leihen Sie sich doch einen TAN-Generator bei einem Freund oder Nachbarn aus' (das war tatsächlich ernst gemeint)!!! Es gibt keine Bereitschaft bei der Postbank, das Freischaltverfahren für Chiptan-Geräte anzupassen.

Ich habe mir tatsächlich einen TAN-Generator von meiner Nachbarin ausgeliehen - das Gerät hatte sie von ihrem Sparkassenberater unentgeldlich erhalten - und habe damit einmalig die Freischaltung durchgeführt. Danach funktioniert der Cyberjack One problemlos im Webbanking der Postbank. Noch einfacher und schneller ist der Überweisungsvorgang, wenn man eine Bankingsoftware wie z.B. Starmoney verwendet. Da braucht man auf dem Cyberjack nur 3x die ok-Taste drücken und alles ist erledigt.

Ich möchte den Cyberjack nicht mehr missen. Ich habe neben der Postbank noch ein Konto bei der Commerzbank und jetzt kann ich endlich mit einem Gerät beide Konten bedienen. Seitdem habe ich den Bestsign-Stick in die Schublade verbannt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen.

Herzliche Grüße von Ulla Moonen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.6.2019 um 20:09 schrieb Kathmoon:

Hallo Seele, ich melde mich nochmal zu Ihrer Anfrage bez. des Cyberjack One in Verbindung mit dem Postbank Onlinebanking. Der Leser funktioniert einwandfrei, wenn man sich auf der Postbankseite im NEUEN Banking anmeldet. Voraussetzung ist aber, dass man das Chiptan-Verfahren freigeschaltet hat. Und da liegt das Problem. Das Freischalten funktioniert NUR mit einem von der Postbank empfohlenen TAN-Generator. Diese TAN-Generatoren besitzen eine spezielle Taste 'TAN', die man zur Freischaltung ca. 4 sec. gedrückt halten soll. Weil der Cyberjack one diese Taste nicht besitzt (weil er sie zum Auslösen von Aufträgen auch gar nicht benötigt) ist man nicht in der Lage, das Chiptanverfahren zu aktivieren. Die Postbank-Hotline-Empfehlung lautet dazu: 'leihen Sie sich doch einen TAN-Generator bei einem Freund oder Nachbarn aus' (das war tatsächlich ernst gemeint)!!! Es gibt keine Bereitschaft bei der Postbank, das Freischaltverfahren für Chiptan-Geräte anzupassen.

Ich habe mir tatsächlich einen TAN-Generator von meiner Nachbarin ausgeliehen - das Gerät hatte sie von ihrem Sparkassenberater unentgeldlich erhalten - und habe damit einmalig die Freischaltung durchgeführt. Danach funktioniert der Cyberjack One problemlos im Webbanking der Postbank. Noch einfacher und schneller ist der Überweisungsvorgang, wenn man eine Bankingsoftware wie z.B. Starmoney verwendet. Da braucht man auf dem Cyberjack nur 3x die ok-Taste drücken und alles ist erledigt.

Ich möchte den Cyberjack nicht mehr missen. Ich habe neben der Postbank noch ein Konto bei der Commerzbank und jetzt kann ich endlich mit einem Gerät beide Konten bedienen. Seitdem habe ich den Bestsign-Stick in die Schublade verbannt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen.

Herzliche Grüße von Ulla Moonen

Vielen lieben Dank für die kleine Extraaufklärung ;)

Nach so viel Zuversicht habe ich mir noch ein weiteres Gerät des Herstellers ReinerSCT bestellt, um das chip-Tan-Verfahren bei der Postbank grundsätzlich erst einmal freizuschalten. Ich wollte keine Umfrage in meinem Umfeld nach solch einem Gerät vornehmen. Nach dem, was ich hier nachgelesen habe, ist es auch von Vorteil ein zweites Gerät für den mobilen Einsatz zu besitzen. Darum habe ich mich zusätzlich für das „tanJack Bluetooth“ entschieden, dass alle drei Formate beherrscht (manuell, optisch & chip)
Es ist heute eingetroffen und ich habe mich gleich an die Arbeit gemacht. Die hat sich tatsächlich gelohnt!! Ja - super, aufgrund Eurer Zuversicht kann ich tatsächlich nach der Freischaltung auch mein „cyberJack one“ bei der Postbank verwenden! Voraussetzung scheint aber auch die kleine Software  „tanJack_easy“ zu sein, die ich auf der Webseite von ReinerSCT heruntergeladen habe. Sie erkennt diese optischen Flimmer-Balken auf dem Bildschirm virtuell. Die Arbeit mit dieser Software wird von ReinerSCT mit einer YouTube-Vorstellung erklärt. Danke für diese Unterstützung.

Fazit:

plus
RainerSCT baut sehr interessante Geräte. Auch das „tanJack Bluetooth“ ist ein sehr gelungenes Bauteil. Sehr dünn und trotzdem mit einem wertigen Gehäuse. Für den mobilen Einsatz oder auch für zu Hause ist das Gerät völlig ausreichend. Wenn man nicht auf die Standard-Billigprodukte der Banken zurückgreifen möchte, reicht dieses Gerät für die Funktion eines Tan Generators aus. Wer sich gleich für dieses Gerät entscheidet, wird sich vermutlich nicht auch noch den „cyberJack one“ kaufen. Aber auch der CyberJackOne funktioniert mit USB-Verbindung bei der Postbank.

minus
Die Postbank hat mich bis heute nicht zurückgerufen, wie es mir der letzte Telefon-Kundenvertreiber zugesagt hat. Meine Mail wurde ebenfalls bis heute nicht beantwortet. Das ist doch wohl unglaublich, oder? Die Abschaltung des mobilen Tanverfahrens bei der Postbank, zum August 2019, wird für dieses Unternehmen noch lustig werden. Ob die das schon vorhersehen?
Die Postbank benötigt für die Freischaltung des chip-Tanverfahrens Geräte, die die alte Version (HHD1.3.2) unterstützen. Das wird auf der Weboberfläche der Freischaltung angezeigt. Aktuell und der Sicherheit empfohlen wird die Version HHD1.4. Die neue und aktuelle Version können beide meiner Geräte.
Zusätzlich abwärtskompatibel ist das „tanJack Bluetooth“. Das wird der Grund sein, warum wir die Postbank bei Ihrer verstaubten Technik und einem sehr schlechten Support überlistet haben.

Ich danke diesem Forum und Ulla Moonen für die Lösung des Problems.

Herzliche Grüße
Thomas R.-Seele

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schönen guten Morgen,

ich stehe nun mit einem ReinerSCT Photo QR vor dem gleichen Problem. Mit einem Flickercode kommen meine Eltern nicht gut zurecht, weshalb ich den Photo QR bestellte und mittels AddOn den Flicker in einen QR Code "übersetzen" lassen wollte.

Das Gerät hat eine "TAN" Taste, dennoch scheitert die Erstinitialisierung bei der Postbank.

Gibt es hierzu eine Lösung? Ich habe keinen Zugriff auf ein Flickergerät und herzlich wenig Lust eines zu kaufen, nur um es danach in einer Schublade verstauben zu lassen.

Wo genau, also an welchen Standards, liegt nun das Problem bei der Postbank?

Beste Grüße

Boris

 

PS:
Frage am Rande - gibt es eigentlich eine Liste was die ATC Startcodes tun? Manchmal muss man 08 nehmen, manchmal 103 - die Ausgabe sieht für mich "gleich" aus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt es heute noch Banken die Tan Generatoren umsonst rausgeben? (Ernst gemeinte Frage.)

Ich werde anregen die Bank zu wechseln, auch wenn ich dies schon mehrfach vergebens tat. Lange Zeit lies die Postbank maximal 5 Stellen beim Kennwort zu. Deren Gedanken zum Thema Sicherheit sind "seltsam" - ganz, ganz milde formuliert. Das sie scheinbar keine Ahnung haben, was sie im Bezug auf IT tun, stellen sie bei ChipTAN erneut unter Beweis.

Aber mTAN abschalten wollen ...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu der 'ernst gemeinten Frage' von Milchkübel kann ich nur berichten, dass meine Freundin (mit Konto bei der Stadtsparkasse Langenfeld/Rhld.) einen tanJack optic CX kostenlos für ihr zukünftiges Onlinebanking erhielt. Das Teil kostet bei Reiner-SCT 14.99€. Ich brauchtes es nur, um die Erstinitialisierung durchführen zu können. Ist das Konto für ChipTan freigeschaltet funktioniert alles problemlos.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 month later...
  • 3 months later...
Am 19.11.2018 um 16:10 schrieb REINER SCT Admin-02:

Nichts einfacher als das. Sie beziehen sich auf diese Anleitung der Postbank:

4. TAN-Generator starten
Legen Sie nun Ihre Postbank Card (Debitkarte) in den TAN-Generator ein und drücken Sie die „TAN"-Taste für ca. 4 Sekunden, bis auf dem Display kurz „ATC Anzeige aktiviert“ und anschließend „Startcode“ erscheint. Geben Sie dann den Startcode „103“ ein und drücken Sie anschließend zweimal auf „OK".

Beim cyberJack one gehen Sie bitte wie folgt vor:

Drücken Sie die Zahnrad-Taste bei eingeführter Chipkarte. Wechseln Sie in das Menü TAN erstellen. Bestätigen Sie Ihre Wahl mit der OK-Taste. Wechseln Sie nun mit

Hilfe der Pfeiltasten in das Menü TAN mit ATC. Bestätigen Sie Ihre Wahl mit der OK-Taste. Es erscheint „Start-Code:“ im Display. Geben Sie dann den Startcode „103“ ein und drücken Sie anschließend zweimal auf „OK". Gehen Sie dann nach der Anleitung der Postbank weiter vor

Viele Grüße Ihr REINER SCT -Team

Danke für diesen wertvollen Hinweis - damit habe ich heute chipTAN mit dem cyberJack RFID comfort als Sicherheitsverfahren für meine Konten für tatsächlich und problemlos aktivieren können. Die Information dürfte ruhig prominenter platziert sein, insbesondere bei der Postbank (aber immerhin habe ich sie hier binnen weniger Minuten gefunden)

Wobei ich etwas im Zweifel war, was mit Zahnraddtaste gemeint sei - das "@" war naheliegend und ein Treffer :-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.