Jump to content

René

Members
  • Gesamte Inhalte

    680
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    12

René hat zuletzt am 22. Juni 2020 gewonnen

René hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

16 Good

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über René

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das würde aber nur über QR-Code-Dateien gehen. Und da das direkt über das Gerät technisch bedingt nicht möglich ist, der Bildschirm ist zu klein zur Darstellung großer QR-Codes, ist/wäre eine Synchronisation nur über PC möglich, dafür fehlt dem Gerät jedoch die Schnittstelle zur Übertragung der Daten. Was die "Sicherheit der QR-Code-Dateien" betrifft, die Dateien kann man auch auf externen Datenträgern, die man ausschließlich für sicherheitsrelevante Daten nutzt, sichern, und somit nur anstöpseln wenn man sie braucht (Was eher selten vorkommen dürfte. Die Authenticatoren sind sehr langlebig, d
  2. Dann schick mir mal diese QR-Codes (siehe PN). Dann schau ich mal rein.
  3. Ich habe jetzt mal versucht das Problem nachzustellen. Das Anzeigeproblem tritt bei mir nicht auf, es wird bei beiden Varianten "Google:fooba" angezeigt. Egal ob ich den QR-Code offline (über Offline-Bibliotheken) oder online (Google Charts) erstelle. Da muss in Deinem QR-Code mehr drin stehen als drinstehen darf. Welche Firmware-Version hast Du auf Deinem Gerät? Es gibt auf dem Markt Geräte mit unterschiedlichen Firmware-Versionen, die erste FW-Version mit 10 Konten und die zweite FW-Version mit 60 Konten. Bei der aktuellen FW-Version sind ein paar Fehler behoben. Das Gerät mit der alten Firm
  4. Ich vermute mal, dass es an "dev' liegt, der Authenticator sich daran verschluckt. Was soll "dev" sein?
  5. Da arbeitest Du aber wieder online, und ganz so sicher ist https nicht. Ich mache sowas immer offline mit meinem Excel-QR-Code-Projekt.
  6. Das steht zumindest auf der Featurelist. Beim Authenticator ist das aber umständlich, da es bei diesem nur Hardware-Tasten gibt, und damit durch eine virtuelle Tastatur zu "scrollen" ist nicht bedienerfreundlich. Der "tanJack® deluxe" kann das besser, damit ist eine Änderung direkt im Gerät möglich.
  7. Hallo! Schau mal hier rein: Gruß, René
  8. Da musst Du Dich an Samsung wenden. Aber technisch ist das von Samsung nicht vorgesehen. Das würde zudem auch nur funktionieren wenn das Samsung in die Anmelde-Funktion programmiert, also so wie es Microsoft macht (dem Nutzer die Wahl lassen ob er den Microsoft-Authenticator oder den Google-Authenticator nutzen möchte). Es genügt nicht nur den QR-Code umzuschreiben, auch die Gegenseite muss das unterstützen.. Zudem handelt es sich bei den 2FA-QR-Codes lediglich um eine URL, mehr ist das nicht. Der Unterschied zwischen Microsoft und Google ist lediglich die Art der Berechnung. Der Q
  9. Hallo! Ich habe das mal an den Support eskaliert. Gruß, René
  10. René

    Flickercode

    Dann probiere den "tanJack deluxe" mit dem QR-Code-Plug-In, dann musst Du Dich nicht mehr mit diesem "depperten" Flicker-Code rumärgern. https://www.reiner-sct.com/qrplugin
  11. René

    Flickercode

    Hallo! Die drei genannten Geräte können keinen Flicker-Code lesen. Aber für diese Geräte hat Reiner-SCT ein QR-Code-Plug-In (für Chrome und Firefox) bereitgestellt, welches den Flicker-Code in einen QR-Code umwandelt. Bei welcher Bank bist Du? Gruß, René
  12. Hallo! Überhaupt keine USB-Ports? Ohne USB kannst Du die Lesegeräte nicht nutzen. Da hilft nur, dass Du USB-Ports einbaust. Welchen PC hast Du? Gruß, René
  13. Das liegt m.E. an den Bürgern, die das nicht angenommen haben.
  14. Zumindest nicht wenn man Rechtssicherheit will. In Word unterschriebene Verträge sind zwar bei beiderseitigen Bindungswillen gültig, aber nicht unbedingt rechtssicher nach eIDAS. Da kommt es dann wie immer auf den Richter an was der daraus macht. Deshalb bevorzuge ich Signaturpad und Signatursoftware. Ich habe mir vor ein paar Monaten noch ein Adobe-Plugin und ein passendes Zertifikat von DTrust gekauft. Damit kann ich direkt in Adobe digital unterschreiben, ohne über die Signatursoftware gehen zu müssen. 100%-ig rechtssicher wird es zwar erst mit einem Signaturpad-Siegel (diese
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.