Jump to content

René

Members
  • Gesamte Inhalte

    399
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

René hat zuletzt am 23. Mai 2015 gewonnen

René hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

6 Neutral

Über René

  • Rang
    Profi
  • Geburtstag 21.09.1970

Profile Information

  • Gender
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ferndiagnosen sind immer schwierig. Welches VPN-Programm wird eingesetzt? Habt ihr TeamViewer drauf? Dann könnte vielleicht jemand von Reiner-SCT auf einen Rechner und nachschauen.
  2. Hallo! Muss es unbedingt "Trend Micro" sein? Mal ein anderes AV-Programm testen. Reiner-SCT kann da nicht helfen. Gruß, René
  3. Eine echte Unterschrift ist aber besser als eine Signatur. Denn eine handschriftliche Unterschrift sagt viel aus.
  4. Damit er rechtssicher unterschreiben kann. Mir erleichtert das die Arbeit ungemein, und hat mir schon so manche Kosten für Einschreiben erspart. Da digital unterschriebene Schreiben rechtsgültig sind müssen Firmen dies akzeptieren (Firmen müssen Kündigungen, Abmahnungen etc. per Email akzeptieren/anbieten, seit 2016). Man könnte zwar zumindest theoretisch eine eingescannte Unterschrift in ein PDF-Dokument "reinbasteln". Aber ein rechtssicheres PDF/A hat man damit noch lange nicht, und viele Anwender sind damit überfordert.
  5. Ich habe mein Unterschriftenpad auch nur auf Gewerbeschein bekommen. Signotec verkauft nur an Gewerbetreibende. Ein im Kartenlesegerät integriertes Signaturpad könnte eventuell dazu führen dass Reiner-SCT nur an Gewerbetreibende verkaufen kann oder darf. Aber interessant wäre es. Dann könnte man das Zertifikat auf dem ePA als Zertifikat für die bioemetrischen Daten nutzen (ohne separates "qualifiziertes Zertifikat" werden keine biometrischen Daten erfasst). Die Größe des Lesegerätes würde sich aber ändern (7,5cmx4,7cm für das Display). Ich nutze nurnoch das Unterschriftenpad, seit das Zertifikat fast 30,- Euro kostet (die ersten zwei Jahre waren es nur 10,- Euro).
  6. Der RFID-Leser kann noch lange nicht alles. Da fehlt noch etwas mehr (Z.B. Unterstützung von allen am Markt erhältlichen Smartcards und RFID-Chips, Flicker etc.), das sieht aber nur ein "Fachanwender". Und die Industrie hat andere Preiskalkulationen.
  7. Im Übrigen kann man einige aktuelle Smartphones als Lesegerät nutzen (sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem PC muss die AusweisApp2 installiert sein). Ob das auch per Bluetooth funktioniert kann ich nicht testen, da mein Note 4 kein "NFC with extended Length" beherrscht, da muss/möchte ich noch ein Jahr warten bis ich ein neues Note (das 8 oder 9, muss ich mir noch überlegen) kaufe. Jetzt warte ich noch auf das Testgerät des "cyberjack wave", dann kann ich mal testen was es alles kann (und zu gegebener Zeit hier eventuell einen Testbericht liefern). Da werde ich testen ob man den Umweg über das Smartphone gehen kann (das Smartphone per USB oder Bluetooth an den PC, den "cyberjack wave" per Bluetooth an das Smartphone).
  8. Hallo! Die digitale Signatur mit dem ePA ist m.E. derzeit überflüssig. Denn bei einem Jahrespreis von 30,- Euro für das Zertifikat ist die digitale Signatur mit dem ePA zu teuer für Privatanwender (schon aus rechtlicher Sicht sind Einschreiben immernoch der beste Beweis vor einem Gericht). Und andere Hersteller machen es nicht besser. Da sind die RFID-Geräte von Reiner-SCT schon besser, zumindest für diejenigen Anwender die mehr machen wollen/müssen als nur den ePA einsetzen. Der Privatkundenmarkt ist eben nicht lukrativ genug für die Hersteller, und der Kunde will ja am liebsten nichts zahlen. Ein Lesegerät welches alles kann würde über 200,- Euro kosten (geschätzt 270,- Euro), mit integriertem Unterschriftenpad (das wäre mein Wunsch) noch "ein wenig" mehr (geschätzt 430,- Euro). Gruß, René
  9. René

    Treiber funktioniert nicht

    Hallo! https://www.reiner-sct.com/support/support-anfrage/?productGroup=77304735&product=77304820&q=driver&os=Windows&_ga=2.165229175.991081606.1536082769-1438172013.1536082769#choice5 Gruß, René
  10. René

    HBCI Karte wird nicht erkannt

    Klingt nach einem Problem mit dem Kontaktschalter im Lesegerät. Vielleicht schiebt sich die Karte über den Kontaktschalter hinaus, was eigentlich nicht sein dürfte wenn die Karte den Normen entspricht. BTW: Emailadressen sollten hier nicht genannte werden, auch nicht als Nickname. Denn Bots können das auslesen und damit fröhlich Schindluder treiben.
  11. René

    Flickergrafik Sparda Bank

    Danke fürs Rückmelden. Das können wir dann anderen Hilfesuchenden kommunizieren.
  12. René

    cyberJack geht beim Windows-Login aus

    Der Treiber ist m.W. zuständig. Die Firmware ist nur das Betriebssystems des Lesegerätes. Es spielen aber mehrere Faktoren eine Rolle. Das können z.B. inkompatible Treiber sein. Manche Programme bringen ihre eigenen Treiber für Lesegeräte mit, diese können inkompatibel zu den Treibern von Reiner SCT sein. Das kann man aber aus der Ferne nicht sagen. Ich kann die ganzen Probleme nicht nachstellen, da ich die Ursache nicht kenne.
  13. Hallo! Drücke die @-Taste. "TAN erstellen" ist standardmäig schon ausgewählt. Drücke dann die OK-Taste. Wähle dann "TAN mit ATC" und drücke "OK". Es erscheint dann "Bitte Karte einführen". Gruß, René
  14. René

    Flickergrafik Sparda Bank

    Hallo! https://forum.reiner-sct.com/index.php?/topic/3777-flickercode-der-sparda-banken-wird-nicht-mehr-erkannt/&tab=comments#comment-10100 Gruß, René
  15. René

    Stromüberspannung

    Hallo! Da ist wohl der USB-Anschluß defekt. Da reicht es wenn ein Widerstand defekt ist und somit mehr Strom durchgelassen wird als zulässig. Da solltest Du den PC mal zur Überprüfung geben. Es könnte sonst noch Schlimmeres passieren (bis hin zum Brand). Gruß, René
×