Jump to content

Michael Mader

Members
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Michael Mader's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

  • One Year In Rare
  • First Post Rare
  • Week One Done Rare
  • One Month Later Rare

Recent Badges

0

Reputation in der Community

  1. Hallo Micha, ich versuche das mal besten Gewissens für die timecard 10 zu beantworten. Hatte einen ähnlichen Fall, bei dem X Überstunden im Gehalt enthalten waren und somit nur alle Überstunden darüber angerechnet werden sollten. Daher gehe ich davon aus, dass bei dir die eingestellte Karenzzeit nie angerechnet wird, sondern nur alle Stunden über jener. Dazu haben wir eine neue Kalkulationsvorlage Typ Arbeitszeit erstellt, bei dieser kannst du den Zeitraum nach Bedarf hinterlegen. Das Konto zählt die Gleitzeit, mit Haken bei oberer und unterer Grenzwert 0 (damit sich dieses Konto immer auf 0 zurücksetzt), und einem Schwellenwert der deiner gewünschten Karenzzeit entspricht. Haken bei allen 3 Schwellenwert Punkten setzen, Übertrag in anderes Konto anhaken mit "Abgezogener Wert aufgrund Schwellenwert" und erstelle einen Übertrag auf das Gleitzeitkonto. Haken bei "Vorzeichen invertieren" setzen. Nun werden alle Stunden bis einschließlich dem eingestellten Schwellenwert vom Gleitzeitkonto abgezogen, welches ja alle Stunden mitzählt. Bsp.: Karenzzeit 2h, also Schwellenwert 2h, Gleitzeitkonto bei der Person ebenfalls hinterlegt und Periode Woche: Woche 1: Arbeitet 50h statt 40h, also liegen +10h auf dem Gleitzeitkonto. Neu angelegte Kalkulationsvorlage gibt jetzt einen Übertrag von -2 auf das Gleitzeitkonto, bleiben also +8h stehen. Woche 2: Arbeitet 41h statt 40h, also liegen +9h auf dem Gleitzeitkonto. Neu angelegte Kalkulationsvorlage gibt jetzt einen Übertrag von -1 auf das Gleitzeitkonto, bleibt also bei +8h stehen. Woche 3: Arbeitet 38h statt 40h, also liegen +6h auf dem Gleitzeitkonto. Neu angelegte Kalkulationsvorgabe gibt jetzt keinen Übertrag auf das Gleitzeitkonto, bleibt also bei +6h stehen. Gerne kannst du mir dazu bei Fragen auch direkt schreiben, dann kann ich es vielleicht nochmal genauer erklären, aber hoffe dass dir das schon weiterhilft.
  2. Hallo Laurenz, ich versuche das mal besten gewissens zu beantworten, bin aber kein Profi wie z.B Hr. Zahner. Über den Schichtplan kannst du einzelne Tage anpeilen und den Urlaub entfernen, so muss nicht gleich die ganze Kette gelöscht und neu eingetragen werden. Beispiel: Urlaub eingetragen von 17. 05. bis 28.05. Nun kommt die Person am 20.05. wegen eines Notfalls doch in die Arbeit. Unter Zeiterfassung - Schichtplan Person auswählen und "Abwesenheit zuordnen". 20.05. als Start und Enddatum, Abwesenheit auf Urlaub stellen und dann unten links Löschen. Austauschen geht so noch nicht, aber es kann daraufhin (über die Schichtplanung oder Buchungsübersicht) direkt eine neue Abwesenheit für den einen Tag eingetragen werden. Hoffe das hilft, Gruß Michael
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.