Jump to content

Laurenz

Members
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

Laurenz's Achievements

Newbie

Newbie (1/14)

  • Conversation Starter Rare
  • First Post Rare
  • One Year In Rare
  • Week One Done Rare
  • One Month Later Rare

Recent Badges

0

Reputation in der Community

  1. Hallo, ich muss leider nochmal auf dieses Thema zurückkommen. Leider hat die Funktion mit dem Schichtplan so nicht funktioniert. Gibt es die Möglichgkeit bereits genehmigten Urlaub (Urlaub z.B. 03.01.2022 bis 07.01.2022) als Admin zu korrigieren, wenn der Arbeitnehmer z.b. am 5.01.2022-06.01.2022 Krank ist. Bisher gibt es nur die Möglichkeit den kompletten Urlaub zu stornieren, die Tage mit Krank einzutragen und die restlichen 3 Tage wieder mit Urlaub zu markieren. Wesentlich sinnvoller wäre es, wenn man als Admin den genehmigten Urlaub einfach überschreiben könnte. Dann könnte man einfach die 2 Krankheitstage eintragen und fertig und müsste nicht alle Anträge stornieren und wieder alles neu einrichten. Über einen hilfreichen Ansatz wäre ich sehr dankbar. Gruß Laurenz
  2. Hallo, schon einmal vielen Dank, da wäre ich jetzt auch tatsächlich nicht drauf gekommen. Gruß Laurenz
  3. Hallo, ich habe eine Frage, bei TimeCard 10 kann ja jeder seine Urlaubsanträge stellen. Wenn diese genehmigt sind und ein Mitarbeiter z.B. im Urlaub krank wird, muss man den Urlaubsantrag wieder stornieren um die Krankheit an diesem z.B. einen Tag zu hinterlegen. Leider kann man nicht einzelne Tage nachkorrigieren/überschreiben Anderes Beispiel: Wir haben z.B. eine Abwesenheit fürs Home Office, damit andere Mitarbeiter wissen, dass dieser eine Mitarbeiter im Home Office ist. Wird dieser nun z.B. Krank, steht in der Abwesenheitsübersicht immer noch Home Office, man sieht aber nicht, dass dieser Krank ist. Gibt es hierfür eine Lösung? Gruß Laurenz
  4. Hallo, ich benötige für die TimeCard 10 Software eine Auswertung/Report welcher mir alle Mitarbeiter untereinander auflistet und hinter jeden Mitarbeiter anzeigt, wie viele Resturlaub dieser noch hat und wie hoch das Stundenkonto (Stand Gleitzeitkonto) des jeweiligen Mitabeiter am Ende des Monats ist. Leider ist der Report Designer nicht so selbsterklärend, dass ich es selbst hinbekomme. Gibt es hier schon vorgefertige Auswertungen die man importieren kann? Beispiel: Stand zum 30.11.2020 Max Mustermann 6 Tage Resturlaub Stand Gleitzeitkonto 20 Stunden Max Muster 5 Tage Resturlaub Stand Gleitzeitkonto 10 Stunden So in der Art würde es schon reichen. Gruß Laurenz Terborg
  5. Hallo, wir betreiben TimeCard 10 nun seit dem 01.10.20. Mir ist nun aufgefallen, dass bei der Monatsübersicht, der Urlaubsausweis immer vom 01.01.2020 bis zum aktuellen Tag geht. Kann man einstellen, dass in der Monatsübersicht für Oktober der Urlaubsstand bis Ende des Monats angezeigt wird? Also z.B. vom 01.01.2020 bis 31.10.2020? Bei der Gleitzeit funktioniert es. Bei uns werden oft halbe Urlaubstage genommen, man kann leider in der Abwesenheitsübersicht nicht erkennen, ob der jeweilige Mitarbeiter vormittags oder nachmittags Urlaub hat. In der Abwesenheitsübersicht steht immer nur "0,5" an dem jeweiligen Tag. Eine farbliche Markierung z.B. (halber Urlaubstag nur vormittags --> Kästchen ist nur von oben bis zur Mitte farblich gefüllt) oder (für nachmittags halben Tag Urlaub ist das Kätchen nur von der Mitte bis unten farblich gefüllt) würde auf jeden Fall schon weiterhelfen. Dies wäre gerade für unsere Zentrale wichtig. Ein Versuch, dies mit unterschiedlichen Farben selbst über die Abwesenheiten und Kalkulationsvorlagen zu lösen ist leider gescheitert. In unserer Firma haben wir 29,5 Urlaubstage im Jahr, dies kann man leider in der Personalverwaltung nicht einstellen. Hier kann man nur 29 Tage oder 30 Tage einstellen aber leider nicht 29,5. Man kann es überbrücken, in dem man jedem Mitarbeiter jeweils einen halben Tag manuell hinzufügt, dies ist jedoch unnötig aufwendig. Bei Mitarbeitern, die über ein Monatssoll arbeiten (bei uns Reinigungskräfte), ermittelt das Programm Sollstunden, obwohl keine Sollarbeitszeit pro Tag eingegeben wurden. Die ermittelten Sollstunden sind nicht recht nachvollziehbar. (Durschnittswert des Vormonats!?) Die Sollstunden sollten auf den aktuellen Monat gerechnet werden. Für Oktober z.B. 44 Stunden / 22 Arbeitstage = 2 Stunden pro Tag. Es sollte die Monatssollzeit geteilt durch die vorraussichtlichen Arbeitstage im aktuellen Monat gerechnet werden um auch die Urlaubstage richtig zu berechnen. Die Sollzeiten ändern sich beim Monatssoll je nach Arbeitstage im Monat.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.